Spessart-Mineralien und alles um die Steine aus und im Spessart


Beiträge zur regionalen Geologie, Mineralogie, Gesteinskunde, zum Bergbau, Historisches, Exkursionen, Vorträge, Literatur, Steinbrüche und Baustellen, Mineralien-Börsen, Bearbeitung von Steinen, aktuelle Hinweise, Vereine aus dem Spessart; dazu links ins Netz und ein Beitrag zur Sicherheit.

von Joachim Lorenz, Karlstein-Dettingen am Main

 

Azurit aus Altenmittlau   Achat Sailauf   Dünnschliff  Steinbruch
Von links: Azurit-Kristall auf Konichalcit auf Dolomit aus Altenmittlau, Bildbreite 7 mm; Achat einer Lithophyse, Rehberg bei  Sailauf, Bildbreite 2 cm;
Dünnschliff eines Diorits von Hain, Bildbreite 3 mm; Steinbruch bei Dörrmorsbach

Uranocirit   Dendriten  Calcit-Sinter   Eiszapfen
Von links: Gelber Uranocircit aus Sailauf, Bildbreite 3 mm; Todorokit-Dendriten auf Rhyolith, Sailauf, Bildbreite 20 cm;
Calcit-Sinter aus Rottenberg, Bildbreite 7 cm; Eiszapfen an Felsen.

Die Seiten beschreiben die mineralogische Vielfalt von bereits an verschiedenen Stellen publizierten Mineralvorkommen des Spessarts.
Weiter finden sich Hinweise zur Lokalität, der Geologie, zu den Betriebsverhältnissen, den aktuellen Fundmöglichkeiten, weiterführende Literatur, Exkursionen und Vorträge. Der Schwerpunkt liegt in der ausführlichen Beschreibung der von dort bekannten Mineralien und Gesteine. Seiten zu Personen, Museen, Mineralienbörsen, links und zur Sicherheit runden die Beschreibungen ab. Auch der Bergbau und die Steine- und Erdenindustrie ist vertreten. Aber es gibt auch exotische Themen wie das Mineral Cancrinit, das Gestein Porphyr, das Schwermetall Arsen oder der unerwünschte Weinstein:
   

Alle folgenden Seiten sind so aufgebaut, dass sich jeweils am Ende der Seite ein link zum Anfang, zu dieser oder zu einer folgenden Seite findet. Die Seiten werden regelmäßig aktualisiert. Sie ersetzen nicht das Studium der zitierten Literatur.
 

Wichtiger Hinweis:

Sollte bei Ihrem Besuch ein Mineral gefunden werden, welches in den Beschreibungen nicht erwähnt wurde, so würden sich der Autor über einen Hinweis und ein Belegexemplar freuen. Auch über geologische und sonstige Beobachtungen bin ich sehr dankbar und freue mich über eine Nachricht.
Danke!

Alle Texte und Bilder unterliegen dem Copyright (Urheberrecht).





Ihre geschätzte Meinung zu den Seiten ist erwünscht: Schreiben Sie doch einfach eine e-mail - aber mit einem erkennbaren Bezug zum Spessart und seinen Mineralien, so dass ich sie von der lästigen "spam" unterscheiden kann!

am 13.08.2015:
Joachim Lorenz Joachim Lorenz mit Brandtit-Stufe
Graslitzer Str. 5
63791 Karlstein a. Main*
Germany 049-(0)6188/6761
e-mail:
@

(Bitte haben Sie Verständnis: wegen der immer noch stark steigenden "Müll-E-Mails" (Spam) bitte die e-mail-Adresse einfach abschreiben und in die Adressleiste Ihres Mailprogrammes eintragen)
 

 zuletzt aktualisiert: 26.09.2016
zurück zur Startseite oder zurück den Anfang der Seite   

*Karlstein a. Main   -  nicht Karlstadt, zwischen Gemünden und Würzburg!