Herzlich willkommen bei
www.Spessartit.de *

den Seiten zur Geologie, Mineralogie,
Bergbaukunde, den Steinen,
Erzen und verwandten Themen des Spessarts


Titeilseite Spessartsteine Rückseite
Die Titelseite (links) und die Rückseite (rechts)
des ultimativen Buches "Spessartsteine" [mehr]

Cancrinit
Was hat das seltene Mineral Cancrinit mit dem
Spessart zu tun? [mehr]


Spessartit-Foto
Das Gestein, das nach dem Spessart benannt
wurde: Spessartit [mehr]

Spessartin-Kristalle
Das Mineral, das nach dem Spessart benannt
wurde: Spessartin
[mehr]

Azurit-Kristalle
Blauer Azurit [mehr]
Brandtit auf Calcit
Brandtit, Tilasit, Sailaufit und weitere Mineralien
aus Sailauf
[mehr]

Blick in den Vorspessart
Die Felsenkeller - die Kühlmöglichkeit vor dem
Kühlschrank und Eismaschine  
[mehr]
Steinbruch
Der Steinbruch mit dem "Hahnenkammsee"
[mehr]

Juchem-Buch  
Das dicke Buch zum Steinbruch Juchem
- erhältlich ab März 2015
[mehr]
Kalk - Calcit  
Dolomit ("Kalk"), Branntkalk [mehr]

Tunnel Falkenberg
Tunnelbaustelle für die Umfahrung des
Schwarzkopftunnels
[mehr]
Geologie & Mineralogie [mehr]

Sphaerosiderit
"Sphaerosiderit", "Basalt" - der Flutbasalt bis
Steinheim (Hanau) und Dietesheim
[mehr]

Eis auf Diorit
Eiskristalle [mehr]
Eis
Schnee
Graupel
Hagel
Eiszapfen
Blitzeis

....
angeschliffen und polierte Lithophyse mit Achat   Kunst im Park
zum Zuschauen
Schleifen und polieren von Gesteinen &
Mineralien [mehr]


andesitischer Prophyr Band 26
Porfido verde antico & Porfido rosso antico,
das Porphyr-Buch [mehr]

Imperial Porphyry
und der rote Imperiale Porphyr aus Ägypten, 


Kiesgrube Weber
Gerölle, Kieselsteine und Sand [mehr]



weitere Porphyre
und viele porphyrischer Gesteine [mehr]. 
Schlacke
Vorträge zur Mineralogie, Bergbaugeschichte,
Tunnelbau, Mineralbestimmung, Arsen und
zur Geologie des Spessarts [mehr]

Mineralienbörse
Mineralienbörsen in
Aschaffenburg [mehr]
Walldorf [mehr] (früher Eppelheim)
München
[mehr]
Würzburg [mehr]
Achatbörse [mehr] Niederwörresbach


Münzfreunde Mannheim
Exkursionen, Führungen, Wanderungen und
Sammeltouren [mehr]

Korken
Der (unerwünschte) Stein im Wein:
Weinstein [mehr]


Sandstein Schriftzug
Sandsteine & Buntsandstein [mehr]
Skapolith
Kluftmineralisation [mehr]

Grenzgelbkalk Homburg
(Muschel-)Kalk, Kalktuff und Zement
aus Triefenstein [mehr]


Sandstein, gefrittet
Der 43 Millionen Jahre alte Vulkan am
Spessartrand [mehr]

arsenhaltiger Olivenit
Arsen im Spessart? [mehr]

Baryt Waldaschaff
Der schwere Spat - Schwerspat! [mehr]
Achat Sailauf
Achat aus Sailauf [mehr]

Sammlung Geologischer Führer 106
Der Spessartführer Band 106 aus der Reihe
Sammlung Geologischer Führer

Quarzkristall
Im Spessart ganz selten - Quarz-
Kristalle [mehr]

Medaille aus Silber
Münzen aus dem Silber des
Spessarts [mehr]


und noch viel [mehr]


Mehr Seiten


Der Spessart
(bitte anklicken für die weiteren Seiten)
- seine Mineralien, Gesteine und
weitere Informationen zu geozentrierten Themen

von Joachim LORENZ, Karlstein a. Main

Geolog. Karte Spessart J. Jung ASP
Karte Jürgen Jung ASP

Sie kennen den Spessart aus der Literatur (wie dem Nibelungenlied), von der Autobahn A 3 Frankfurt - Würzburg (Staus im Verkehrsfunk und Raststätte), das Wirtshaus im Spessart (verfilmt und abgebrochen), Schloss Mespelbrunn (an einem Teich in Mespelbrunn), die berühmten Eichen (am Rohrberg bei Rohrbrunn) die Räuber und Wilddiebe (wie Johann Adam Hasenstaab), das Glas (in den Museen von Lohr, Weibersbrunn und Wertheim zu sehen), der größte (Bunt-)Sandsteinbau in Aschaffenburg (Schloss der Fürstbischöfe von Mainz), der Wein auf dem Buntsandstein am Main entlang, .....

aber hier lernen Sie den Spessart von unten kennen, das was man sonst nur mit den Füßen tritt.


Auf den folgenden Seiten finden Sie mineralogische, geologische und damit verbundene Informationen zum Spessart in seinem geographischen Umfang (also bestehend aus Teilen von Bayern, 
Hessen und etwas Baden-Württemberg).

Das Laden der zahlreichen Bilder kann etwas dauern - aber dafür erhalten Sie einen Einblick, getreu dem Motto: "Ein Bild spricht mehr als tausend Worte" und klicken Sie auf das Foto

aktuelles Bild

Wenn Sie wissen wollen, was man auf dem Foto sieht,
dann erhalten Sie hier die Erläuterung.

Die Seiten werden regelmäßig aktualisiert - die aktuellen Fundberichte der Steinbrüche sind in der Regel nicht älter als 2 bis 3 Wochen (außer bei der Winterruhe). Alle anderen Seiten sind in der Regel nicht älter als ca. 1 - 2 Jahre. Die Präsenz im Netz besteht seit Mai 1998 und wurde dabei immer weiter ausgebaut. Die Seiten haben etwa 400 - 500 Zugriffe pro Tag. 

Die derzeit über 4.050 Bild-, Textdateien im *.html, *.JPG und *.PDF -Format zum Anschauen und Lesen unterliegen dem Urheberrecht (Copyright).
Selbstverständlich kann nach Rücksprache einer weitergehenden Verwendung zugestimmt werden. In der Regel stelle ich dann eine bessere Auflösung und Qualität zur Verfügung.


 


Wie alt ist der Stein/Felsen?


Eine einfache Frage.

Die Geowissenschaften sind faszinierende Wissenschaften.
Und man beschäftigt sich mit einem Zeithorizont, der alles vorstellbare und jedes menschliche Maß sehr, sehr weit überschreitet. Eine Generation kann man mit ca. 30 Jahren ansetzen. Die Zeit vor 50 Jahren ist vielen schon weit weg, wie ich aus der eigenen Erfgahrung weiß. Und die ältensten Bürger können sich an die Kindheit vor 70, 80 oder gar 90 Jahren erinnern - die Schilderungen aus dieser Welt sind für die jungen Menschen heute kaum mehr nachvollziehbar. Das viel beachtete Wetter wird seit 140 lückenlos aufgeschrieben, lokal und zeitweise seit 200 Jahren.    
Die letzten 250 Jahre sind schriftlich gut dokumentiert - aber nur in einzelnen Sparten. Nun wir wissen über die Zeit des Mittelalters vor 1.000 Jahren trotz der Schriftquellen aus dem Alltag der normalen Bevölkerung nicht viel und bedienden uns schon der archäologischen Funde. Sehr differenziert ist das Wissen über die Antike im Mittelmeerraum; dort wo Schriftquellen und sonstige Zeugnisse vorhanden sind, sind selbst technische Details noch rekonstruierbar - wo diese fehlen (z. B. im nichtrömischen Teil des heutigen Deutschlands), ist das Wissen schon sehr lückenhaft oder meist nur aus Bodenfunden erschließbar. Oder auch eben nicht, wie bei dem Mechanismus von Antikythera!
Über die Menschen der Steinzeit wissen wir noch sehr viel weniger, denn das meist verwandte Holz hat nur unter ganz besonderen Umständen überdauert. Oder man kennt einzelne Menschen, wie die Mumie vom Hauslabjoch ("Ötzi") an der Grenze zwischen Italien und Österreich. Das ist gerade mal 170 Generationen her (ca. 5.250 Jahre).
Aus der Zeit vor 10.000 oder gar 100.000 Jahren vor heute sind es nur noch einzelne Schlaglichter aus der Vergangenheit - man denke nur an die "Schöningen-Speere", so dass mit zunehmender Rückwärtsgewandtheit immer mehr Interpretation und Meinung die fehlende Gewissheit ersetzt. Vor nur 20.000 Jahren war so viel Eis in den Polregionen und Hochgebirgen fixiert, so dass der Meeresspiegel bis max. 140 m tiefer lag als heute. Dies bedeutet, dass weite Teile des Schelfs trocken lag, aber auch große Gebiete der Adria und des Persichen Golfs. Die Ostsee war vom Skandinavischen Eisschild bedeckt, der sich bis nach Berlin erstreckte und die vielen Geschiebe hinterließ. In Mitteleuropa lebten - wenn überhaupt - nur wenige Menschen.

Und aus der Frühzeit des Menschen von etwa 2 Millionen Jahren sind ein paar Knochen(reste) schon eine Weltsensation, die die bisherige Ahnenreihe des Menschen regelmäßig "erschüttert".
Dass bis vor etwa 2,5 Millionen Jahren im Maintal Mammutbäume, Sumpfzypressen und Hykory-Bäume in einem wesentlich wärmeren und feuchteren Klima wuchsen, ist schon kein Allgemeinwissen mehr. Im Miozän schwammen dort, wo heute das Kraftwerk Staudinger mit Kohle Strom erzeugt, in einem Meeresarm Haie und aus den altersgleichen Sedimenten des Mainzer Beckens kennt man Seekühe.

Das Maar von Messel bei Darmstadt unfern des Spessarts existierte vor ca. 48,1 Millionen Jahren. Diese Welt ist uns noch einigermaßen bekannt, denn es gab Fledermäuse, Pferde, Krokodile, Schlildkröten, Schlangen, Vögel und Blütenpflanzen ähnlich den heutigen Formen - konserviert in den Seesedimenten ("Ölschiefer"). Aber es gab auch eine Reihe von Tiere, die wir heute nicht mehr kennen, da diese ausgestorben sind. Auf einer Landkarte von damals würden wir uns aber kaum zurecht finden, denn die Verteilung von Land und Meer war schon deutlich anders als heute. Messel lag damals auf der geographischen Breite von Neapel und die Alpen waren noch nicht aufgefaltet.

Nur etwa 15 Millionen Jahre weiter zurück, wäre uns das dann völlig fremd, denn hier gab es noch echte Saurier und im Meer Ammoniten, die wir nur aus Fossilien kennen. Aus diesen Phasen der Erdgeschichte sind uns im Spessart kaum Zeugnisse überliefert, denn wir waren Abtragungsgebiet. Die nächst älteren Gesteine sind die des Muschelkalks - mit schon 235 Millionen Jahren ein Sediment eines Meeres.

Aber wir haben in den spessarter kristallinen Gesteinen "Urkunden" aus einigen hundert Millionen Jahren. Die ältesten Gesteinsvorläufer wurden vor etwa 500 Millionen Jahren (Ma) abgelagert und vor ca. 330 Millionen Jahren metamorph umgewandelt. Dies sind die Gneise, Glimmerschiefer, Quarzite, Amphibolite, Marmore, Diorit usw.. Vor ca. 410 Millionen Jahren intrudierte eine saure Schmelze und kristallisierte zu einem Granit; vor 329 Millionen Jahren kam ein andesitisches Magma hinzu, welches den Diorit-Komplex entstehen ließ. Hier wäre nahezu alles fremd - und eine Zeitspanne von 500 Millionen Jahren kann sich niemand mehr vorstellen, auch wenn man mit der gleichen Zahl an € noch gut rechnen kann.   

Nun gibt es in den alten Schilden der Erdkruste Gesteine, die leicht Milliarden Jahre alt sind! Infolge der einfachen Datierbarkeit von Gesteinen und Mineralien wurden zahlreiche steinerne Zeugnisse gefunden, die viel, viel älter sind. In Skandinavien stehen im nördlichen Finnland, Kola und Karelien Felsen (Gneise und Grünsteine) an, die bis zu 2.500 bis 3.100 Millionen Jahre alt sind, im Südosten von Karelien auch Gneise mit 3.300 bis 3.500 Millionen Jahren. Es sind somit die ältesten Gesteine aus Europa!

In Australien, Kanada und Grönland gibt es Gesteinsserien, die aus der Frühzeit des Planeten Erde stammen, als es noch reichlich Meteoriten hagelte (Eo-Archaikum). Mit dem Grünsteingürtel von Isua nordöstlich von Nuuk im Westen von Grönland ist uns eine Gesteinsserie aus dem untersten Archaikum erhalten (die zum Kanadischen Schild gehört), die es auf das unglaubliche Alter von 3,8 Milliarden Jahren (Ga) bringt. Es handelt sich u. a. um Gneise und Glimmerschiefer, teils als Bändererze mit Magnetit. Diese Serien wurden an der Erdoberfläche abgelagert, sind stark metamorph überprägt, verfaltet und zerschert.

Isua-Gneis  

Eines der ältesten Gesteine der Welt:
Der 3,8 Milliarden Jahre alte Isua-Gneis mit Magnetit-Bändern , einer Verwerfung
und einzelnen Pyrit-Körnchen, Grönland, gesägt,
Bildbreite 14 cm
Der Gneis ist das Gestein des Jahres 2015

Nur im Kanadischen Schild gibt es mit dem knapp über 4 Milliarden Jahre alten Acasta-Gneis ein noch älteres Gestein auf der Erde. Sie stammen aus der Zeit des Hadeum; damals war die Welt völlig anders wir sie heute kennen: kein Sauerstoff in der Atmosphäre, eine sehr schnelle Änderung der Erdkruste und damit der Verteilung von Land und Meer und wahrscheinlich noch kein Leben, also eine sterile Welt.

Im Nuvvuagittuq-Grünsteingürtel bei Inukjuaq am Nordost-Rand der Hudson-Bay in Kanada wurde ein unscheinbarer Gneis anhand von Zirkonen datiert, der je nach Sicht von konkurrierenden Geologen "nur" 3,75 Milliarden Jahre - oder unglaubliche 4,28 Milliarden Jahre alt ist! 


Und die primitiven Meteoriten (z. B. Chondriten) aus der Frühzeit des Sonnensystems sind mit 4,56 Milliarden Jahre nochmals um etwa 500.000.000 Jahre älter.
Chondrit L4
Ein echter Meteorit (Chondrit L4 SAHARA 48222) mit einer angeschliffenen
und polierten Fläche, in der man neben den metallisch glänzenden Eiseneinschlüssen
auch die rundlichen, hellen Chondren erkennen kann. Sie haben ein Alter von
4,566 (± 0,002) Milliarden Jahren,
Bildbreite 8 cm


*übrigens besteht das Pflaster des Hintergrundbildes aus Spessartit.  



Städte, Orte, Gemeinden, Märkte, Weiler und Gehöfte im und am Spessart:

Ahl, Ahlersbach, Albstadt, Alsberg, Altenbuch, Altengronau, Altenhaßlau, Altenmittlau, Altfeld, Alzenau i. Ufr., Angelsberg, Aschaffenburg, Aufenau, Aura im Sinngrund, Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Bamberger Mühle, Bellings, Bergrothenfels, Bernbach, Bessenbach, Bestenheid, Bettingen, Bieber, Biebergemünd, Bischborner Hof, Bischbrunn, Blankenbach, Breitenborn, Breitenbrunn, Breunings, Breunsberg, Brücken, Burgsinn, Bürgstadt, Burgjoß, Collenberg, Damm, Dammbach, Daxberg, Dettingen am Main, Diana, Dorfprozelten, Dornau, Dörrmorsbach, Dörrnsteinbach, Dörsthöfe, Dürrhof, Ebersbach, Edelbach, Eichel, Eichelsbach, Eichenberg, Eichenfürst, Eidengesäß, Einsiedel, Elsenfeld, Elterhöfe, Emmerichsthal, Erlach am Main, Erlenbach, Erlenbach am Main, Erlenfurt, Eschau, Esselbach, Farbmühle, Faulbach, Fechenbach, Feldkahl, Fellen, Flörsbach, Flörsbachtal, Frammersbach, Freigericht, Freudenberg, Fronhofen, Gailbach, Gassen, Geiselbach, Geislitz, Gelnhausen, Gemünden, Glashütte, Glasofen, Glattbach, Goldbach, Gondsroth, Groß-Auheim, Großblankenbach, Großenhausen, Großheubach, Großkahl, Großlaudenbach, Großostheim, Großwallstadt, Großwelzheim, Grünenwörth, Grünmorsbach, Gunzenbach, Habichtsthal, Hafenlohr, Haibach, Hailer, Hain im Spessart, Hainburg, Hainstadt, Haitz, Hanau, Hasloch, Hasselberg, Hasselroth, Hauenstein, Hausen, Hausen, Häuserackerhof, Heigenbrücken, Heimathen, Heimbach, Heimbuchenthal, Heinrichsthal, Hemsbach, Heppe, Herholz, Hessenthal, Himmelthal, Hobbach, Höchst, Hof Eich, Hofstädten, Hofstetten, Hofstetten, Hofwildensee, Hohenroth, Hohenzell, Hohl, Höllhammer, Homburg am Main, Horbach, Hörstein, Hösbach, Huckelheim, Hundsrück, Jakobsthal, Johannesberg, Jossa, Jossgrund, Kahl am Main, Kälberau, Karlshöhe, Karlstein am Main, Karthause Grünau, Kassel, Keilberg, Kempfenbrunn, Kirschfurt, Klein-Auheim, Kleinblankenbach, Kleingemünden, Kleinheubach, Kleinkahl, Kleinkrotzenburg, Kleinlaudenbach, Kleinostheim, Kleinwallstadt, Kleinwelzheim, Klingenberg am Main, Klingerhof, Königshofen, Krausenbach, Kredenbach, Kreuzwertheim, Krombach, Krommenthal, Krugbau, Langenborn, Lanzingen, Laudenbach, Laufach, Leider, Leidersbach, Lengfurt, Lettgenbrunn, Lichtenau, Lindenfurterhof, Linsengericht, Lohr am Main, Lohrhaupten, Lützel, Lützelhausen, Mainaschaff, Mainflingen, Mainhausen, Marjoß, Marktheidenfeld, Mechenhard, Meerholz, Mernes, Mespelbrunn, Michelbach, Michelrieth, Miltenberg, Mittelsinn, Molkenberg, Mömbris, Mönchberg, Mondfeld, Mosborn, Mottgers, Nantenbach, Neuenbuch, Neuendorf, Neuengronau, Neuenhaßlau, Neuhof, Neuhütten, Neuses, Neustadt am Main, Neuwirtheim, Neuwirtshaus, Niedermittlau, Niedernberg, Niederrodenbach, Niedersteinbach, Niederzell, Nilkheim Oberafferbach, Oberbessenbach, Oberlohrgrund, Obernau, Obernburg am Main, Oberndorf, Oberrodenbach, Oberschnorrhof, Oberschur, Obersinn, Oberwestern, Oberwintersbach, Oberwittbach, Omersbach, Partenstein, Partenstein, Pfaffenhausen, Pflochsbach, Ramholz, Rappach, Rauental, Rechtenbach,  Reichenbach, Reistenhausen, Rengersbrunn, Rettersheim, Rieneck, Ringheim, Rodenbach, Rodenbach, Rohrbrunn, Röhrig, Röllbach, Röllfeld, Roßbach, Roßbach, Rothenbuch, Rothenfels, Rothengrund, Rottenberg, Rück, Rückersbach, Rückingen, Ruppertshütten, Sackenbach, Sailauf, Sannerz, Schabernack, Schaippach, Schimborn, Schimborn, Schippach, Schleifmühle, Schlüchtern, Schmachtenberg, Schmerlenbach, Schneppenbach, Schölkrippen, Schollbrunn, Schweinheim, Seidenroth, Seligenstadt, Sendelbach, Sinntal, Soden, Somborn, Sommerkahl, Stadtprozelten, Steiger, Steinau an der Straße, Steinbach, Steinbach hinter der Sonne, Steinheim am Main, Steinmark, Steinthalerhof, Sterbfritz, Sternberg, Stockstadt am Main, Straßbessenbach, Straßlücke, Streit, Strietwald, Strötzbach, Sulzbach am Main, Thalhof, Theresienhof, Trages, Trennfeld, Trennfurt, Triefenstein, Trockenbachshof, Unterafferbach, Unteraulenbach, Unterbessenbach, Unterschnorrhof, Unterwestern, Unterwittbach, Urphar, Volkersbrunn, Vollmerz, Vormwald, Wächtersbach, Waldaschaff, Waldmichelbach, Waldmühle, Waldrode, Wasserlos, Wegscheide, Weibersbrunn, Weiler, Weiperz, Wenighösbach, Wertheim, Wesemichshof, Westerngrund, Weyberhöfe, Wiebelbach, Wiesen, Wiesthal, Wildensee, Wildenstein, Windheim, Wintersbach, Winzenhohl, Wirtheim, Wohnrod, Wolfgang, Wombach, Wörth am Main, Zimmern, Zwieselsmühle.